Bosch VCA

Dieser Artikel ist gültig ab FE2 Version 2.22 und nicht in der Standard-FE2-Lizenz enthalten.

Dieses Plugin kann VCA Alarme von AVIOTEK (oder baugleichen) Kameras empfangen

Für den Abruf des Streams nutzt FE2 eine http Verbindung mit Basic-Authentication. Wenn https verwendet werden soll, so muss parallel zu diesem Alarmeingang ein Bosch AVIOTEK-Alarmeingang aktiviert werden. Dieser muss HTTPS erzwingen und die Kamera IP zur Überwachung verwenden (dies funktioniert i.d.R. auch bei Nicht-AVIOTEK-Kameras)

Konfiguration in FE2

 

Feldname

Erläuterung

Feldname

Erläuterung

Authentifizierung

Jeder Request einer Kamera, muss authentifiziert werden. Geben Sie hier eine beliebige Zeichenfolge an, welche die Kamera bei Alarm mitschicken muss

Standard Service User Passwort

Geben Sie hier das Server-User-Passwort für Ihre Kamera an

Zugelassene IP-Adressen

Wollen Sie den Zugriff auf IP Adressen einschränken, so können Sie hier alle IP Adressen angeben, welche ein Alarm auslösen dürfen. Wenn das Feld leer bleibt, dürfen alle IP Adressen einen Alarm auslösen

Streaming-Zeit nach Alarm

Geben Sie hier die Zeit in Minuten an, wie lange der Stream laufen soll. Sollten sie hier 0 angeben, wird kein Stream aktiviert

Konfiguration in der Kamera

Dieser Abschnitt zeigt lediglich exemplarisch die Einrichtung eines Alarm Tasks auf. Für eine genaue Anleitung wenden Sie sich an den Hersteller der Kamera.

Alarme können über Alarm Tasks Ihrer Kamera an FE2 übermittelt werden. Im Configuration Manager finden Sie den Alarm Task Editor im Bereich Alarm.

 

Aufbau des Alarm Tasks

Vermeiden Sie Umlaute oder Sonderzeichen in den Parametern (Einheiten-Code, Authentifizierung)!

Der Task muss hierbei folgenden Aufbau haben (alle Variablen Anteile sind farblich markiert):

HttpCommand sendHttp:={
Command("rest/external/vca?code=123&auth=abc")
Port(83)IP("192.168.112.139")
Name("Http Command 1")};

code=123

Hier müssen Sie den Code der zu alarmierenden Einheit angeben (hier im Beispiel wird eine Einheit mit dem Code 123 alarmiert)

auth=abc

Geben Sie hier den selben Wert an, welchen Sie im Alarmeingang unter Authentifizierung angegeben haben.

Port(83)IP("192.168.112.139")

Hier müssen Sie die IP Adresse und den Port der FE2 Weboberfläche angeben (Standard ist hier 83)

Diesen Task, müssen Sie dann natürlich noch mit einem Ereignis verknüpfen:

if(VirtualAlarm(1) || Motion(1)) then sendHttp;

Verwendung über Kamera-Manager

Wenn Sie diese Schnittstelle über einen Kamera Manager verwenden möchten, so können Sie hier folgende URL verwenden:

HTTP GET IP:PORT/rest/external/vca?code=123&auth=abc&camera=192.168.112.112&password=efg

IP:PORT

Hier müssen Sie die IP Adresse und den Port der FE2 Weboberfläche angeben (Standard ist hier 83)

code=123

Hier müssen Sie den Code der zu alarmierenden Einheit angeben (hier im Beispiel wird eine Einheit mit dem Code 123 alarmiert)

auth=abc

Geben Sie hier den selben Wert an, welchen Sie im Alarmeingang unter Authentifizierung angegeben haben.

camera=192.168.112.112

Hier müssen Sie die IP Adresse der Kamera mit, von welcher der Stream gestartet werden soll

password=efg

Geben Sie hier das Service User Passwort der Kamera an

Sollte die Kamera zum Alarmzeitpunkt nicht durch FE2 erreicht werden können, so wird keine Alarmierung durchgeführt