Secur.CIS//POID

Dieser Artikel ist gültig ab FE2 Version 2.18

Dieses Plugin kann Alarme der Secur.CIS Schnittstelle verarbeiten

Ab FE2 Version 2.23 wird für die Secur.CIS//POID Schnittstelle der Aktualisierungsmechanismus für Einsätze angewandt, weshalb einige Einstellungsoptionen wegfallen.

Inhalt

Konfiguration

Feldname

Erläuterung

 

Feldname

Erläuterung

 

Server URL

Notwendige Angabe der Server URL zu dem sich das Plugin verbinden soll.

Nutzen Sie hier nur die Basis-URL, ohne Pfad-Angabe. Beispiel: https://test.server.com

 

ClientID

Notwendig für die Verbindung zum Server. Diese ClientID erhalten Sie von Ihrem Ansprechpartner.

 

Secret

Notwendig für die Verbindung zum Server. Das Secret erhalten Sie von Ihrem Ansprechpartner

 

Prüfung auf neue Daten in Sekunden

Gibt das Intervall an in dem die Alarmdaten vom Server abgefragt werden sollen.

 

Alte Daten mit senden

Bis einschließend FE2 Version 2.22

Bei Aktivierung dieser Option werden alle Daten zu einen Einsatz erneut gesendet, wenn die Daten zum Einsatz verändert wurden.

 

Alarme bei Neustart ignorieren

Bis einschließend FE2 Version 2.22

Wird der Haken gesetzt werden beim Neustart vom Plugin die Ersten von Secur.CIS empfangen Alarme als schon empfangen gespeichert.

 

Fahrzeugstatus setzen

Wenn diese Option aktiv ist werden die Fahrzeugstatus über Secur.CIS gesetzt.

 

Alarm automatisch schließen

Bei Aktivierung dieser Option werden die Alarme automatisch geschlossen, sobald die Daten zu diesen Einsatz nicht mehr auf Secur.CIS vorhanden sind.

 

Dateiname des Zertifikats für die Verbindung

Name der Zertifikatdatei mit dem die Verbindung zum Server gestartet werden soll. Die Datei muss zwingend im Ordner unter den Pfad \Config\securCIS liegen.

Sollte das Feld leer oder die Datei nicht existieren wir versucht die Verbindung mit einem Rückfallzertifikat zu starten.

 

Standard-Einheiten

Hier können Einheiten gewählt werden die zusätzlich alarmiert werden sollen.