Objekterkennung

Dieser Artikel ist gültig ab FE2 Version 2.20

Hier wird Ihnen gezeigt, wie Sie das interne (alte) Objektverzeichnis in FE2 mit Daten füttern können.

Eine erweiterte Objektverwaltung ist über die Weboberfläche von FE2 verwendbar und bietet wesentlich umfangreichere Informationen, die auch in unserer Objektverzeichnis-App dargestellt werden können.

Inhalt

Einstellungen

Um die Objekterkennung zu aktivieren muss die erste Checkbox aktiviert werden:

Wechseln Sie für die Konfiguration der Objekterkennung auf den Reiter “Objektverzeichnis”

Feld

Bezeichnung

Feld

Bezeichnung

Objekte auch an Hand der Adresse erkennen

Wenn Sie diese Funktion aktiv haben, wird ein Objekt auch an Hand der hinterlegten Adresse gesucht, falls durch den Namen kein Objekt gefunden werden konnte

Adresserkennung abbrechen, falls Objekt gefunden wurde

Wenn aktiviert, bricht die Erkennung nach dem ersten gefundenen Objekt ab.

Nur nach exaktem Objektnamen suchen

Ist diese Funktion aktiviert, wird nur nach einer exakten Übereinstimmung des Objekt-Namens innerhalb des Alarmtextes gesucht. Ist die Funktion nicht aktiviert (Standard), kann der Alarmtext und der Objekt-Name in geringen Punkten (z.B. Leerzeichen entfernen) abgeändert werden, wenn im ersten Durchlauf kein Objekt erkannt wurde. Das heißt die Wahrscheinlichkeit eines Treffers ist höher, wenn hinterlegter Name und im Alarmtext enthaltener Name nicht 100% übereinstimmen

Objektauflistung von Objekten im Umkreis von X Meter

Ist diese Funktion aktiv, so werden alle Objekte im Umkreis von X Meter aufgelistet und in der Variablen nearObjects gespeichert. Auf diese kann z.B. im Alarmtext-Plugin über &NAHE_OBJEKTE& zugegriffen werden.

Die Berechnung funktioniert nur, wenn die Ziel-Adresse in Koordinatenform vorliegt. Aufgelistet werden außerdem nur Objekte, welche selbst Koordinaten enthalten. Erst dann kann der Abstand berechnet werden.

Laufkarten unabhängig von einem Objekt erkennen

Ist dieser Haken gesetzt, so findet die Erkennung von einer Laufkarte unabhängig von der Suche eines Objektes statt. Es wird der eingestellte Parameter nach der Meldergruppe einer beliebigen Laufkarte durchsucht.

Hierbei findet eine Suche über alle Objekte aller Benutzer statt. Eine Einschränkung auf Benutzerebene gibt es an dieser Stelle nicht mehr.

Import

Es können Objekte aus einer CSV gelesen/importiert werden. Die CSV liegt im Verzeichnis

1 /Config/objektVerzeichnis.csv

Die CSV ist folgendermaßen aufgebaut:

1 Gebäudebezeichnung;Ort;PLZ;Straße;Hausnummer;Ortsteil;Breitengrad;Längengrad;Zusatzinformation

Falls Sie eine Fehlermeldung erhalten, welche auf ein falsches Format hinweist, kontrollieren Sie bitte die Anzahl der Semikolons z.B. im Editor.

Falls Sie die importierten Objekte löschen wollen, müssen Sie die csv.Datei /Config/objektVerzeichnis.csv leer speichern und den FE2 Server neustarten.