Fehlersuche (Logging)

FE2 protokolliert alle Ereignisse in Protokolldateien (sogenannten Log-Dateien). Im Fehlerfall können Sie darüber jederzeit nachvollziehen, was FE2 zu welcher Zeit getan hat.

Speicherort der Log-Dateien

Log-Dateien werden pro Tag als Textdatei abgelegt. Die Log-Datei des aktuellen Tages heißt immer log.txt. Log-Dateien von älteren Tagen werden inklusive Datum abgespeichert. Die maximale Größe einer einzelnen Datei beträgt standardmäßig 1 Megabyte.

Ab Version 2.20

C:\ProgramData\Alamos GmbH\FE2\Logs

Das Verzeichnis ProgramData kann unter Umständen versteckt sein. Hier wird erklärt, wie Sie diesen wieder einblenden können.

Aufbau einer Log-Meldung

Einzelne Einträge werden folgendermaßen aufgebaut:

Datum - Uhrzeit [Level] |Alarm-Nummer| [Thread] Komponente - Eigentliche Meldung

Datum

Der Tag, an dem die Meldung protokolliert wurde

Uhrzeit

Die genaue Uhrzeit der Meldung

Level

Die Stufe der Meldung (Log-Level)

Alarm-Nummer

Falls die Log-Meldung zu einem Alarm protokolliert wurde, erscheint hier die Nummer des Alarms

Komponente

Die Komponente welche den Eintrag erstellt hat

Das Log-Level verstehen

Das Log-Level gibt an, wie viele Informationen protokolliert werden. Je höher das Level, desto weniger wird protokolliert, desto weniger Speicherplatz wird verwendet und desto weniger belastet das Logging das System. Je kleiner das Level, desto mehr Informationen sind enthalten. Das Standard-Level ist INFO.

TRACE

Niedrigste Stufe. Hier werden alle Informationen (wirklich alle!) mit protokolliert. Nur für Test-Zwecken empfohlen

DEBUG

Normale "Fehler"-Stufe. Hier werden alle Informationen zur konkreten Fehlersuche mit protokolliert.

INFO

Normale Stufe. Hier werden nur für den Benutzer wichtige Informationen mit protokolliert.

WARN

Warnung vor möglichen Fehlern

ERROR

Fehler die während des Programmablaufes aufgetreten sind

Sollten Sie Fehler an uns melden wollen, so ist es zwingend erforderlich, dass eine Log-Datei im Level DEBUG bereitgestellt wird, da nur in diesem Level genügend Informationen zur Fehleranalyse enthalten sind.

Das Log-Level ändern

Um Fehler besser analysieren zu können, ist es von Zeit zu Zeit nötig, das Log-Level zu ändern.

Das Log-Level vorübergehend ändern

Sie können über die Weboberfläche jederzeit das Log-Level temporär ändern. Nach Neustart von FE2 wird es wieder auf den eingestellten Standard zurückgestellt.

Das Log-Level dauerhaft ändern

Wenn Sie das Log-Level dauerhaft ändern möchten, so müssen Sie dies in ein speziellen Datei anpassen. Sie finden diese Datei unter:

Ab Version 2.20

C:\ProgramData\Alamos GmbH\FE2\Config\data\logback.xml

Version 2.19 oder kleiner

...\FE2\Config\data\logback.xml

Öffnen Sie diese Datei mit einem Editor Ihrer Wahl und scrollen Sie ganz an das Ende der Textdatei. Hier müssen Sie das level Feld des Elementes root ändern:

1 2 3 4 5 6 ... <root level="info"> <appender-ref ref="FILE" /> <appender-ref ref="STDOUT" /> </root> ...

Um das Log-Level zum Beispiel auf DEBUG zu setzen, ändern Sie den Wert wie folgt:

1 2 3 4 5 6 ... <root level="debug"> <appender-ref ref="FILE" /> <appender-ref ref="STDOUT" /> </root> ...

Anschließend starten Sie FE2 neu.

Verwandte Artikel