Update auf 2.20 und neuer

Auf dieser Seite erklären wir Ihnen alle Neuerungen und gravierende Änderungen, die mit dem neuen Installer für FE2 auftreten

FE2 als Windows-Dienst

Mit der Version FE2 2.20 ist nun ein offizieller Windows-Dienst verfügbar. Dadurch sind Workarounds wie Autostart oder Aufgabenplanung nicht mehr notwendig. Weitere Details hierzu finden Sie auf folgender Seite: https://alamos-support.atlassian.net/wiki/spaces/documentation/pages/613711873/Erster+Start+als+Dienst

Die Umstellung auf einen Windows-Dienst hat allerdings auch andere Änderungen notwendig gemacht, die in den nachfolgenden Punkten beschrieben werden.

Automatische Konfig-Übernahme

Wurden Version älter als FE2 2.20 über den alten Installer installiert und dann im installierten Verzeichnis belassen, wird die Konfiguration automatisch übernommen. Wurde der Pfad im alten Installer geändert, z. B. auf “C:\Alamos\FE2” wird die Konfiguration ebenfalls übernommen.

Die Konfiguration wird nicht übernommen, wenn das FE2 Verzeichnis manuell an einen anderen Ort verschoben wurde oder ohne den bisherigen Installer installiert wurde (z. B. Kopie des Verzeichnisses auf einen anderen PC). In diesem Fall müssen Sie die Konfiguration Ihrer alten Version manuell in das neue Config-Verzeichnis kopieren. Wo sich dieses befindet, ist im nächsten Abschnitt erklärt.

Geänderte Ordnerstruktur

Ab der Version FE2 2.20 wurden das bisherige Verzeichnis in zwei Bereichte geteilt. Diese werden auf folgender Handbuchseite erklärt

https://alamos-support.atlassian.net/wiki/spaces/documentation/pages/611090527/Ordnerstruktur+der+Installation

Automatisierte Backups

Mit dem neuen Installer wird ein automatischer Backup-Task installiert. Es wird hier eine Aufgabe in der Windows Aufgabenplanung erstellt, welche wöchentlich Backups des Konfigurationsverzeichnisses durchführt und gleichzeitig die Datenbank vollständig sichert. Den Zielpfad für die Backups finden Sie in der oben verlinkten Seite für die Ordnerstruktur.