Adresserkennung

Die Adresserkennung ist Teil von FE2 und hat zum Ziel, aus einem normalen Text eine Einsatzadresse zu extrahieren. Diese kann anschließend an Drittdienste (z.B. AlarmMonitor 4, aPager PRO, etc.) weitergereicht werden, welche den Einsatzort auf einer Karte anzeigen lassen können.

Die Adresserkennung (in welcher Form auch immer) ist immer dann notwendig, wenn der Alarm selbst keine strukturierten Adressinformationen enthält. Dies ist zum Beispiel bei Auswertung eines Faxes oder eines POCSAG Alarmtextes der Fall. Bei einem Alarm über eine Leitstellenschnittstelle (z.B. COBRA) sind in der Regel die Adressinformationen bereits vorhanden und eine gesonderte Adresserkennung ist nicht notwendig.

Inhalt

Aktivierung der Adresserkennung

Die Aktivierung der Adresserkennung ist Aufgabe des Administrators und kann unter Einstellungen > Adresserkennung vorgenommen werden.

Feld

Beschreibung

Feld

Beschreibung

Adressberechnung aktivieren

Dieser Haken muss aktiv sein, damit die Adresserkennung grundsätzlich aktiv ist.

In diesem Feld wird nach der Adresse gesucht

Ein Alarm kann aus mehreren Parametern bestehen (siehe https://alamos-support.atlassian.net/wiki/spaces/documentation/pages/616595489 ). In dieser Einstellung kann angegeben werden, in welchem Parameter die Adresserkennung nach einer Adresse (bzw. Koordianten/Objekt) gesucht werden soll. Standard ist hier der Alarmtext

Modus

In der nachfolgenden Tabelle finden Sie alle in FE2 angelegte Einheiten. Hier können Sie für jede Einheit auswählen, welcher Modus zur Erkennung aktiv (Haken gesetzt) sein soll oder nicht.

Die Boxen bedeuten hierbei folgende Modi:

  1. https://alamos-support.atlassian.net/wiki/spaces/documentation/pages/631603233/Objekterkennung

  2. https://alamos-support.atlassian.net/wiki/spaces/documentation/pages/631111744

  3. Dezimale Koordinaten

  4. Hexadezimale Koordinaten

  5. https://alamos-support.atlassian.net/wiki/spaces/documentation/pages/631275576/Muster

  6. https://alamos-support.atlassian.net/wiki/spaces/documentation/pages/631111694/Code

  7. Gauß-Krüger

Sie können auch mehr als einen Modus gleichzeitig auswählen.

Erklärung und Konfiguration der einzelnen Modi

Nachfolgend finden Sie eine Erklärung zu den einzelnen Modi:

 Zugriff auf die einzelnen Parameter innerhalb des Alarms

Da die Adresserkennung vor dem eigentlichen Alarmablauf stattfindet, können Sie auf die einzelnen Parameter (falls eine Adresse korrekt erkannt wurde), innerhalb des Alarmablaufes jederzeit zugreifen.

Eine Möglichkeit ist die Verwendung eines beliebigen Alarmtext Plugins. Mittels folgender Platzhalter können Sie auf die erkannten Werte zugreifen:

Platzhalter im Alarmtext

Wert

Platzhalter im Alarmtext

Wert

&ZIEL&

Die komplette Zieladresse des Einsatzortes (z.B. Hauptstraße 12, 43434 Musterhausen)

&STRASSE&

Die Straße der Zieladresse

&STADT&

Die Stadt, in der die Zieladresse liegt

&ORTSTEIL&

Abkürzung des Ortes bzw. Ortsteil (2. Spalte im Adressverzeichnis)

&PLZ&

Die Postleitzahl des Zielortes

&HSNR&

Die Hausnummer der Zieladresse

&LAT&

Breitengrad des Einsatzortes

&LNG&

Längengrad des Einsatzortes

&TVP&

Koordinaten im Format TVPRBBBBBBBBRLLLLLLLL

&GPS&

Ziel-Koordinaten im Format GPSN52516064E13377650

&KARTENLINK&

Ein Google-Maps Link, welcher direkt auf den Einsatzort zeigt

&ZIEL_ZUSATZ&

Zusatzinformation aus dem Gebäudeverzeichnis (falls vorhanden)

&GEBÄUDE&

Gebäudebezeichnung aus dem Gebäudeverzeichnis (falls vorhanden)

&NAHE_OBJEKTE&

Auflistung aller in der Nähe befindlichen Objekte (falls vorhanden und aktiviert)

Verwandte Artikel