Der Alarmablauf einer Einheit

Gültig ab Version 2.21

Der Alarmablauf ist das Herzstück von FE2. Hier wird definiert, wann was zu welcher Zeit ablaufen soll. Der Alarmablauf ist das, was in der eigentlichen Alarmierung (egal ob Manuell oder automatisch) durchlaufen wird. Der Alarmablauf ist Teil einer Einheit, welche alarmiert werden kann. Jede Einheit hat genau einen Alarmablauf, welcher in der Weboberfläche bearbeitet werden kann.

Ohne Alarmablauf, findet keine Alarmierung statt!

Übersicht

Das Grundprinzip eines Alarmablaufes

Jeder Alarmablauf besteht aus der Aneinanderreihung von einem oder mehreren Plugins. Ein Plugin ist ein einzelner Baustein mit einer fest definierten Aufgabe. Plugins können für sich einzeln arbeiten, oder nachfolgende Plugins beeinflussen (zum Beispiel https://alamos-support.atlassian.net/wiki/spaces/documentation/pages/219480298/Regeln-Plugins).

Plugins zum Alarmablauf hinzufügen

Zu Beginn ist jeder Alarmablauf leer (linkes Karo Muster). Auf der rechten Seite können einzelnen Plugins über das Plus Symbol zum Alarmablauf hinzugefügt werden.

Plugin aus dem Alarmablauf löschen

Über das X am Ende der Zeile, kann ein Plugin aus dem Alarmablauf gelöscht werden.

Nach einem Plugin suchen

Plugins sind in verschiedene Kategorien eingeteilt. Über das Auswahlmenü, kann zwischen den einzelnen Kategorien gewechselt werden.

Alternativ kann direkt nach einem Plugin jederzeit gesucht werden.

Die richtige Anordnung der Plugins

Das Ziel eines Alarmablaufes ist es, so schnell als möglich die Alarmierung durchzuführen. Der Alarmablauf selbst stellt einen Zeitstrahl dar, welcher von links nach rechts durchlaufen wird. Alle Plugins, welche auf der selben Höhe sind, werden gleichzeitig gestartet und arbeiten zur selben Zeit.

Parallele Anordnung

Im nachfolgenden Beispiel würden die Plugins zur selben Zeit starten und gleichzeitig loslaufen. Das ist gewünscht, da der SMS Versand und die Übermittlung an aPager PRO natürlich beides gleichzeitig stattfinden kann.

Serielle Anordnung

Viele Plugins, benötigen eine Abhängigkeit zueinander. Das einfachste Beispiel ist die Erstellung eines Alarmtextes, welcher anschließend an aPager PRO verschickt werden soll. Damit dies nicht gleichzeitig passiert, muss zuerst das Alarmtext Plugin arbeiten und erst danach darf das aPager PRO Plugin arbeiten. Das wäre eine serielle Anordnung. In FE2 kann dies erreicht werden, indem das aPager PRO Plugin nach rechts unter das Alarmtext Plugin gesetzt wird.

Komplexeres Beispiel

Nachfolgend ein Beispiel, welches folgende Schritte durchläuft:

  • Ein Alarmtext soll erstellt werden, welcher an aPager PRO und gleichzeitig per SMS verschickt wird

  • Gleichzeitig soll ein weiterer Alarmtext erstellt werden, welcher anschließend zur Übergabe an den aMobile PRO genutzt wird

Die eigentliche Konfiguration der Plugins wird hier nicht betrachtet

Validierung der hinzugefügten Plugins

Ab der FE2 Version 2.22 wird beim Speichern eines Plugins oder der Einheit der Alarmablauf validiert. Die Validierung zeigt an, ob Plugins falsch konfiguriert oder platziert wurden.

Beispiel 1 - Leeres Alarmtext ohne nachfolgendes Plugin (Fehlerfall)

In diesem Beispiel sehen Sie eine Validierung auf ein Alarmtext-Plugin welches keinen definierten Alarmtext und kein nachfolgendes Plugin besitzt, welches den Alarmtext weiter verwenden würde. Das Fenster färbt sich rot und am Plugin erscheinen zwei rote Hinweise, Felder fehlerhaft und Kein nachfolger vorhanden

Diese Fehler können Sie beheben, indem Sie im Alarmtext-Plugin einen Text definieren und z. B. ein aPager PRO Plugin mit ausgewählter Person eingerückt unter das Alarmtext-Plugin setzen.

Beispiel 2 - Plugin nach einem anderen Plugin, welches keinen Nachfolger haben sollte

In manchen Fällen ist es unnötig ein weiteres Plugin nach einem anderen zu verwenden, z. B. ein weiteres aPager PRO-Plugin nach einem anderen aPager PRO Plugin. In diesem Fall wird eine Warnung angezeigt.

Obwohl diese Konfiguration komplett funktionsfähig wäre, würde in diesem Beispiel das zweite aPager PRO Plugin verzögert ausgeführt werden, da zuerst die Versendung der Nachrichten aus dem ersten Plugin abgewartet wird.

Konfiguration der Plugins

Bisher wurde die eigentliche Konfiguration der Plugins selbst nicht betrachtet. Nur zum Alarmablauf hinzufügen wird keinen funktionierenden Alarmablauf ermöglichen. Jedes Plugin hat einen oder mehrere Parameter welche entsprechend konfiguriert werden müssen (so muss im aPager PRO Plugin zum Beispiel ausgewählt werden, wer alarmiert werden soll).

Die Konfiguration der Plugins erreichen Sie jederzeit über das Stift Symbol.

Ein Plugin deaktivieren

Ab Version 2.22 können einzelne Plugins deaktiviert werden. Diese werden dann im Alarmablauf übersprungen und nicht ausgeführt.

 

Verwandte Artikel