Reichweitenalarm

Dieser Artikel ist gültig ab FE2 Version 2.18

Funktionsweise

Ein Reichweitenalarm (oder Netzkennung, Heimatnetz) wird in POCSAG-Netzen häufig verwendet, um die Funktionsfähigkeit des Netzes zu Überprüfen. Hierbei wird alle paar Minuten ein Alarm für eine ganz bestimmte RIC ausgelöst. Mit diesem Plugin kann ein Alarm ausgelöst werden, wenn der Reichweitenalarm ausgefallen ist. Dies deutet dann auf Empfangsprobleme hin oder auf eine fehlerhafte Verbindung zum Auswerteprogramm.

Wann wird alarmiert?

Folgender Zeitablauf soll eine Beispielsituation nachstellen (Anzahl Ausfälle auf: 3):

00m Reichweitenalarm 05m Reichweitenalarm 10m Reichweitenalarm 15m Reichweitenalarm 20m Kein Reichweitenalarm 25m Kein Reichweitenalarm 30m Kein Reichweitenalarm 35m Kein Reichweitenalarm >> Alarmierung (3x ausgefallen) 40m Kein Reichweitenalarm 45m Kein Reichweitenalarm 50m Reichweitenalarm >> Rücksetzalarm (Reichweitenalarm nach 6 Ausfällen wieder da) 55m Reichweitenalarm ...

  • Das Reichweitenplugin legt eine Datei in einem bestimmten Ordner ab

  • Diese Datei wird bei jeder Ausführung des Plugins erstellt (also bei jedem Reichweitenalarm)

  • Das Reichweiten-Input-Plugin überwacht nun diesen Ordner

  • Wenn es feststellt, dass ein Alarm ausbleibt (also die Datei nicht erstellt wurde), löst es einen Alarm aus

Konfiguration

Feld

Erläuterung

Pflichtfeld

Feld

Erläuterung

Pflichtfeld

Intervall

Das Intervall der Netzkennung in Minuten.

Name

Geben Sie hier einen (frei definierbaren) Namen für diesen Reichweitenalarm an. Wenn Sie nur einen Reichweiten-Alarm überwachen wollen, können Sie den Standardwert beibehalten.

Sobald Sie mehr als einen Reichweitenalarm überwachen wollen, müssen Sie für beide Input-Plugin (und in den beiden entsprechenden Alarmabläufen) zwei unterschiedliche Namen vergeben. Nur dadurch können beide Reichweitenalarme auseinander gehalten werden.



Wiederholungen

Wie oft der Reichweitenalarm ausfallen darf, bis eine Alarmierung ausgelöst wird.



Rücksetzalarm

Ob nach zurückkehren des Reichweitenalarm wieder ein Alarm ausgeführt werden soll (siehe Beispiel unten)



Einheiten

Welche Einheiten bei einem Ausfall alarmiert werden sollen.



Bereits nach Start alarmieren

Ist dieser Haken gesetzt, muss bereits direkt nach Start des Reichweiten-Alarmeingangs ein Reichweiten Alarm eingehen. Ist der Haken nicht gesetzt, wird der Alarmeingang erst dann "scharf" geschalten, sobald der allererste Reichweitenalarm eingegangen ist.



Konfiguration der Einheit

Damit der Reichweitenalarm erkannt werden kann, muss die Reichweiten-Einheit mit dem Reichweitenalarm-Plugin markiert werden.

Das heißt:

  • Einheit anlegen:

1 2 Name: Netzkennung Code: RIC der Netzkennung
  • Alarmierungen für Netzkennung an FE2 weiterleiten (Auswerteprogramm entsprechend konfigurieren)

  • Reichweitenalarm-Plugin zur Pipeline der Netzkennungs-Einheit hinzufügen

  • Reichweitenalarm-Input-Plugin starten