Polarion Databox

Dieser Artikel ist gültig ab Version 2.18

Mit diesem Alarmeingang ist es möglich, Alarme von einer angeschlossenen Polarion Databox zu erhalten.

Inhalt


Konfiguration

 

Feldname

Erläuterung

Feldname

Erläuterung

Port

Wählen Sie hier den COM Port aus, an welchem die Polarion Databox angeschlossen ist. Sie finden den Port im Geräte-Manager von Windows

Standard-Einheiten

Wählen Sie hier alle Einheiten aus, welche immer dann alarmiert werden sollen, wenn keine anderen Einheiten an Hand der RIC automatisch alarmiert werden konnte

 


Wie können Einheiten automatisch alarmiert werden?

Falls möglich, werden FE2 Einheiten automatisch durch eingehende Alarme alarmiert. Damit dies möglich ist, müssen Einheiten mit der RIC als Einheiten-Code angelegt werden. Nur dann können diese automatisch alarmiert werden. Hierzu muss der Fixtext der Alarmierung wie unten beschrieben korrekt definiert werden. Sollte keine automatische Alarmierung durchgeführt werden können (z.B. weil der Fixtext falsch programmiert wurde oder keine Einheit mit der RIC als Einheiten-Code gefunden werden konnte), so werden die hinterlegten Standard Einheiten alarmiert.


Konfiguration der Polarion Databox

Damit Einheiten automatisch alarmiert werden können, müssen die Fixtexte entsprechend konfiguriert werden. 

 

In diesem Beispiel haben wir die RIC 1234567 in der Databox angelegt. Der Fixtext muss nun folgenden Aufbau haben:

1 RIC;FUNKTION

Somit ergibt sich zum Beispiel für die RIC 1234567 mit der Funktion A folgender Fixtext:

1 1234567;A

Der Strichpunkt trennt hierbei beide Werte voneinander und ist zwingend erforderlich.

 

Im o.g. Beispiel muss eine Einheit mit dem Einheitencode 1234567 angelegt sein.
Diese wird ausgelöst und die Funktion wird als Parameter in den Alarm übergeben.